Unser Haus bietet eine umfassende, den Bedürfnissen der Bewohner angepasste Pflege, Betreuung und Begleitung. Es wird nach den Prinzipien der Kinaesthetics, der basalen Stimulation und der Validation nach Richards (IVA) gearbeitet.
Wir legen Wert auf die soziale, physische und psychische Aktivierung der Bewohner, wobei die Erhaltung der Selbständigkeit immer im Vordergrund steht.
Die Eigenverantwortung der Bewohner wird gefördert. Im Rahmen der Organisation des Heimes wird den Bewohnern die Möglichkeit gegeben, ihr privates Leben zu führen und am Gemeinschaftsleben teilzunehmen.
Die krankenpflegerische Betreuung wird 24 Stunden am Tag gewährleistet. Das Pflege- und Betreuungsmaterial wird vom Martinsheim zur Verfügung gestellt.

Ärztliche Betreuung
Die ärztliche Betreuung wird vom Ärzteteam der Gemeinde Kastelruth gewährleistet. Die Fachärzte der Geriatrie, Psychiatrie und des zahnärztlichen Dienstes des Krankenhauses Bozen nehmen periodische Konsiliarvisiten vor.

Rehabilitation
Die Rehabilitations-Mitarbeiter des Martinsheimes arbeiten im engen Kontakt untereinander, mit den Pflegefachkräften und Ärzten.
In der Ergotherapie geht es vor allem um den Erhalt, die Förderung oder das Wiedererlangen von Alltagsaktivitäten, indem geistige und körperliche Fähigkeiten aktiviert werden. In der Physiotherapie liegt der Schwerpunkt im Erhalt und Verbessern von Gelenksbeweglichkeit, Muskelkraft und Bewegungsabläufen, in der Schmerzreduktion sowie im Beibehalten der Gangsicherheit.

Fußpflege
Die allgemeine Fußpflege ist Teil der Grundbetreuung.

Freizeitgestaltung
Das Freizeitangebot wird von qualifizierten Fachkräften organisiert. Von Montag bis Freitag, jeweils von 08.30 bis 16.00 Uhr werden verschiedene Tätigkeiten angeboten. Das Animationsteam organisiert die Freizeit des Heimbewohners und bietet – in voller Beachtung der jeweiligen Entscheidungen und Wünsche des Heimbewohners, seiner Kultur, Sprache und Tradition - stimulierende Erholungs- und Sozialisierungstätigkeiten an. Das Animationsteam erarbeitet ein Tätigkeitsprogramm, das allen Heimbewohnern ausgehändigt wird.

Religiöse und spirituelle Betreuung
Die Bewohner werden in ihren religiösen und spirituellen Anliegen respektiert und begleitet. In der Kapelle wird wöchentlich ein Gottesdienst angeboten. Nach der Messe erfolgt auch die Kommunionverteilung in den Wohnbereichen.